Bild Künstler

Fremder Iran - Sittenwächter wandern nicht

Lesung

ALS FRAU IM IRAN REISEN „In den Iran? Wie kannst du da bloß hinreisen, zu diesen Mullahs?“ – „Herrscht da nicht eine grausame Diktatur?“ – „Ist das nicht viel zu gefährlich?“ – „Warum tust du dir das an?“ Solche Fragen prasselten auf Iris Lemanczyk ein, bevor sie zum ersten Mal in den Iran reist. Doch dieses schöne Land erwacht seit einigen Jahren aus seinem touristischen Dornröschenschlaf und überrascht Reisende nicht nur mit  19 UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten, einer riesigen Bandbreite an grandioser Natur und Architektur, sondern vor allem mit unglaublicher Herzlichkeit, überwältigender Freundlichkeit und Gastfreundschaft. Die Autorin erzählt in ihrem Buch von den alltäglichen Kulturunterschieden; zeigt in ihrer Sammlung persönlicher Anekdoten, Eindrücke und Begegnungen das "Leben im Fremden".

Die Autorin IRIS LEMANCZYK wurde in Kirchheim/Teck bei Stuttgart geboren. Nach dem Studium der Germanistik und Geographie lockte immer wieder die Ferne und das Außergewöhnliche. Heute reist sie noch immer gerne um die Erde und ist als Zeitungs-Redakteurin sowie Autorin tätig.

 

Do, 29.11.2018

19:00 Uhr

buchcafé

5,00 €

Kein Vorverkauf